Jäger-Gottesdienst

30 Jahre Hubertusmesse in Kirche St. Severini

Kirchwerder (wi). Jagdhundegebell, Waldhornklänge und das Flügelschlagen der Falken erwarten die Besucher der Hubertusmesse.

Jäger, Bläser, Falkner und Gemeindeglieder feiern am Sonntag, 11. November, 18 Uhr, den Festtag des Jäger-Schutzpatrons in der St.-Severini-Kirche. Diese in Hamburg einmalige Veranstaltung gibt es seit 30 Jahren und wird alle zwei Jahre gefeiert.

Pastor Gottfried Lungfiel würdigt in seiner plattdeutschen Predigt die Stellung und den Auftrag der Jäger in der heutigen Zeit. Auch bekannte Kirchenlieder werden auf Platt gesungen und von Ekkehard Richter an der Orgel begleitet. Das Wentorfer Waldhorn-Corps und die Jagdhornbläsergruppen Wentorf und Hamwarde blasen Teile der gottesdienstlichen Liturgie. Die Leitung hat Herrmann Scholl.

Ein Lagerfeuer am Glockenturm und der Schein der Fackeln illuminieren die kirchliche Umgebung. "Dieser Jäger-Gottesdienst ist ein einzigartiges Bekenntnis der Liebe zur Natur, zur Musik und zur plattdeutschen Sprache", sagt Pastor Gottfried Lungfiel.