Kunsthandwerk

Ein Renner: Ohrringe aus Knete

Altengamme (elö). Als Japan-Fan profitiert die Künstlerin Charline-Nana Lenzne vom Einfallsreichtum asiatischer Schmuckdesigner.

Sie bastelt unter anderem aus Fimo-Masse (Knete) lustige Ohrgehänge. Besucher des Kunsthandwerkermarktes in Altengamme ließen sich gern überreden, zwei Stückchen Torte aus Knete, Hot-Dogs, Eistüten oder bunte Weihnachtskugeln in die Ohrläppchen zu hängen.

Das war nur eine der Attraktionen des traditionellen Marktes im Norddeutschen Haus von Karl-Hermann Dietrich am Altengammer Elbdeich. Etliche Kunden - mehr als je zuvor -, kamen zum Schauen und Kaufen. Organisatorin Monika Graetz-Hoffmann-Berghahn hatte 24 Künstler zu Gast, die schöne, praktische und schmackhafte Dinge anboten. Zudem gab es Leckeres gegen Hunger und Durst.

Für jeden Geldbeutel und viele festliche Anlässe war gebastelt, genäht, gestickt und gestrickt worden. Neben wollenen Socken lagen kunstvolle Grußkarten, Filzarbeiten, Seife, Weihnachtsschmuck, Honig und vieles mehr auf den Tischen.

Freunde moderner Kunst nahmen sich Zeit, die Werke von Heidrun Palder - Keramikreliefs, Skulpturen und Masken - zu betrachten. Andere hatten ihre Freude an Ordnungsbehältern und Türstoppermäusen, die Petra Gans liebevoll gefertigt hatte. "Um den Mäusen genügend Gewicht geben zu können, habe ich meinen Mann Dieter in die Sandkiste geschickt. Er holte Sand als Füllmenge", verriet sie schmunzelnd.