Flohmarkt

Schnäppchen verkauft, Nachbarschaft gepflegt

Altengamme (elö). Die Idee, zum Flohmarkt einzuladen, hatten Gerhard und Susanne Buhk nach einer großen Familienfeier in der Scheune des elterlichen Hofes am Horster Damm 329 in Altengamme.

Nachbarn und Freunde waren von dem Vorschlag sofort begeistert. Sie räumten Dachböden und Keller auf, um ausgedientes Kinderspielzeug, Kleidung und vieles mehr auf langen Ständen anbieten zu können.

Schnäppchenjäger staunten nun über das riesige Angebot. Spiele, Kinderzimmermöbel, Fahrräder, Kameras, Bücher und vieles mehr gingen reißend weg. Erstaunlich: ein selten schönes Schaukelpferd, das nur acht Euro kosten sollte, stand am Nachmittag immer noch an seinem Platz. "Nur beinahe" konnten die Hobby-Händler einen Kaninchenauslauf, eine alte Agfa Klack und ein Stand-Keyboard für je zehn Euro verkaufen.

Das tat der guten Laune keinen Abbruch. Die Initiatoren, ihre Kinder und die Gäste gönnten sich selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Sekt und andere Leckereien. Resümee der Hobby-Händler: "Am Ende hat es recht gut in der Kasse geklingelt." Und weil die Kinder so fleißig geholfen hatten, bekamen sie den Löwenanteil der Einnahmen. Ohnehin ging es weniger ums Geld, als vielmehr um den Spaß an der Sache und die Pflege von Nachbarschaft und Freundschaft.

Der Löwenanteil der Einnahmen geht an die Kinder