Großmarkt

Frische-Tatorten auf der Spur

Hamburg. "Auf frischer Tat ertappt" heißt eine Aktion des Großmarktes Hamburg, die Internetnutzern den Weg zu mehr als tausend "Frische-Tatorten" vorstellt.

Dazu gehören alle Wochenmärkte sowie Fachgeschäfte und Restaurants, die ihre Ware auf dem Großmarkt beziehen. Sie sind auf der Webseite www.auf-frischer-tat-ertappt.de zu finden. Natürlich sind auch Angebote aus den Vier- und Marschlanden dabei, wie beispielsweise der Hofladen von Günter Stender am Tatenberger Deich oder der von Rainer Stubbe am Billwerder Billdeich. Die "Frische-Tatorte" sind auf einer nach Bezirken gegliederten Karte verzeichnet.

Manchmal wären dabei allerdings konkretere Hinweise auf das Angebot, eine Telefonnummer oder ein Link zu den Homepages der Fachgeschäfte und Restaurants hilfreich. Denn es macht schon einen großen Unterschied, ob es sich in der Sparte "Restaurants" um einen Gasthof, ein Cateringunternehmen oder um Räumlichkeiten für Feste handelt. Zudem sind manche Angaben verwirrend. So hat Monika Sannmann den im Finder angegebenen Biomarkt an der Ochsenwerder Landstraße schon 2010 geschlossen, konzentriert sich seither verstärkt auf die Gemüse-Abo-Kiste.

Interessant ist die Seite des Großmarktes dennoch, denn es werden dort auch Menschen porträtiert, die täglich das Thema Frische leben - wie Gastronomen, Wochenmarkthändler, Fachgeschäftsbetreiber, Großhändler oder Verbraucher. Schließlich wird das "Produkt des Monats" vorgestellt, für September ist es der Apfel, der sich auch als Apfeltarte im "Rezept des Monats" wieder findet.

Torsten Berens, Geschäftsführer des Hamburger Großmarktes, sagt: "Wir möchten mit unserer Initiative das Bedürfnis wecken, bewusster zu genießen. Ein Besuch auf dem Wochenmarkt oder im Fachgeschäft ist ein Erlebnis. Die Sinne werden hier viel stärker angesprochen als es im Supermarkt möglich ist."

* Der Großmarkt Hamburg bietet Obst, Gemüse und Blumen. Es gibt sowohl Angebote aus konventionellem Anbau als auch in Bio-Qualität, aus heimischen Gefilden, aus Nord- und Südeuropa oder von Übersee. Mehr als 400 Marktfirmen mit 2400 Beschäftigten arbeiten auf dem Gelände und machen die Nacht zum Tag. Auf dem Großmarkt kaufen nicht nur Einzelhändler von Obst- und Gemüsefachgeschäften sowie Wochenmärkten ein, sondern auch Gastronomiebetriebe, Cateringunternehmen und Großküchen.

Der Großmarkt feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Standortjubiläum in Hamburg-Hammerbrook. Mehr Informationen gibt es unter www.grossmarkt-hamburg.de .