Liedertag

Herrliche Klangfülle und große Sangesfreude

Ochsenwerder (ten). Zehn Chöre haben beim Ochsenwerder Liedertag für ein großartiges Klangfest gesorgt.

Den niedlichen Anfang machten die kleinen "Deichspatzen" unter Leitung von Silke Albers. Doch nicht nur sie ernteten viel Applaus.

Vom "Rheinischen Fuhrmannslied" über Seemannslieder und andere Weisen bis zu peppigen Spirituals boten die Chöre ein riesiges Repertoire und vermittelten große Sangesfreude. Moderiert wurde das schöne Konzert von Karl-Heinz Meyen.

Neben dem ausrichtenden Gesangsverein Germania Ochsenwerder unter Leitung von Peter Kröger wirkten mit: der Nettelnburger Chor, Pop-, Frauen- und Männerchor der Liedertafel Frohsinn, Concordia-Tatenberg, Frohsinn-Melodia, Harmonie Ochsenwerder und als Gastchor der Männerchor Steinbek-Havighorst. Letztere sorgten für besonders viel Aufmerksamkeit, denn der 40 Sänger starke Chor bestach unter der Leitung von Sabine Ludanek mit herrlichen Liedern wie "Frieden" von Gotthilf Fischer und "Abendwind" von Otto Groll. War dieses Hörerlebnis bereits fulminant, wussten Germania und Steinbek-Havighorst die Klangfülle noch mit einem gemeinsamen Auftritt der insgesamt 70 Sänger zu toppen. Walter Rönnen vom ausrichtenden Chor war begeistert: "Der Liedertag war gut besucht. Es hat uns viel Spaß gemacht, und ich glaube, auch den anderen Chören hat es gut gefallen."