Hagebuttentage

Rosenfrüchte tun einfach gut

Kirchwerder (ten). Rund um die Frucht der Rose geht es bei den "Hagebuttentagen" am Wochenende, 29. und 30. September, auf dem Vierländer Rosenhof von Jan D. Janßen.

Jeweils von 10 bis 17 Uhr können Interessierte am Kirchwerder Hausdeich 182 ein umfangreiches Sortiment an Rosen erleben, darunter etwa 100 Wildrosen.

Welche Vielfalt in der Schlichtheit dieser Rosen steckt, zeigt sich spätestens bei den vielen Farben und Formen der Hagebutten. Orange und stachelig präsentiert sich etwa die Frucht der westchinesischen "Bourgogne", die bei uns auch Kastanien-Hagebutte genannt wird. Kleine, leuchtend rot-orange Früchte bringt die "Rosa virginiana" hervor. Weithin bekannt ist die wegen ihrer runzligen Blätter so benannte Kartoffel-Rose, die "Rosa rugosa". Sie ist wie die meisten Wildrosen sehr anspruchslos, was Pflege und Standort betrifft, winterhart und sogar salzverträglich.

Ein kleines herbstliches Wunderwerk für sich sind die Hagebutten. Sie stehen nicht nur in der Nahrungskette der Vögel an oberster Stelle. Aus ihnen lassen sich auch köstliche Konfitüre und Mus sowie kleine Tee-Kraftpakete herstellen. Hagebutten sind echte Vitaminbomben, enthalten beispielsweise fünfmal mehr Vitamin C als Zitronen. Sie wirken vor allem gegen Erkältungen und Bronchitis. Noch mehr Infos im Internet unter www.vierlaender-rosenhof.de .