Umzug

Neustart in Fünfhausen

Ochsenwerder (ten). Die Ochsenwerder Apotheke zieht nach Fünfhausen. Damit geht eine 160-jährige Ära in Ochsenwerder zu Ende.

Den Anfang hatte 1852 August Ferdinand Riemann gemacht. Der Besitzer der Apotheke in Moorfleet erhielt damals für Ochsenwerder die Erlaubnis zur Errichtung einer "Dispensierstube", also einer Filiale. Sie wurde 1870 zur Vollapotheke. Im Laufe der Zeit wechselte sie mehrfach die Räumlichkeiten: vom Kirchendeich 16 über Haus Nummer 2 bis zur Adresse Ochsenwerder Kirchendeich 6a. Dort residiert sie seit 1960.

Ein bisschen Wehmut schwingt schon mit, wenn Apotheker Reinhard Heller (65) von seiner Entscheidung erzählt, in den ehemaligen Schlecker-Räumen am Süderquerweg einen Neustart zu wagen. "Die Apotheke hier ist ja mehr als nur das. Sie ist auch ein Treffpunkt", sagt er. Nicht nur für die Kunden, auch für ihn bedeutet der neue Standort eine Umstellung, wohnt er doch bisher von seinem Arbeitsplatz fußläufig nur ein paar Minuten entfernt. Doch das Geschäft entspreche nicht mehr heutigen Ansprüchen, ist beispielsweise mit den Stufen im Zugang nicht behindertengerecht. Als dann überraschend die mit 200 Quadratmetern etwa doppelt so großen Räume am Süderquerweg frei wurden, da hieß es für Heller schnell zu handeln, bevor andere ihm zuvorkamen. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis entsprechende Anträge bei den Behörden bewilligt sind. Umgezogen werden soll noch in diesem Herbst.

Viele seien traurig, dass Ochsenwerder mit dem Weggang der Apotheke weiter verwaist. "Aber das hat ja eine Vorgeschichte und ist auch der Politik geschuldet, die hier betrieben wurde", sagt Heller. Als er 1984 die Apotheke am Ochsenwerder Kirchendeich übernahm, habe es nicht nur zusätzlich zwei Banken und Ärzte in Ochsenwerder gegeben, sondern auch zwei Schlachter, einen Edeka und eine Bäckerei. Diese Vielfalt konnte sich nicht halten, selbst wenn es gewollt war. So folgt Heller mit dem Umzug letztlich auch der früheren Arztpraxis Schröder, heute Erich, die ebenfalls nach Fünfhausen an den Fersenweg wechselte, weil in Ochsenwerder keine neuen Praxisräume zu bekommen waren.

Und so werden auch Heller und sein Team bald nagelneue Räume beziehen, in denen wie gewohnt etwa 12 000 Packungen von insgesamt etwa 4000 Artikeln sofort zu bekommen sind, sowie alles andere binnen weniger Stunden über den Großhändler. Auch den Service der Zustellung durch den mobilen Boten werden Kunden nicht missen müssen.