Erntedankfest

Es ist eine Ehre, dabei zu sein

Kirchwerder. Bei gutem Wetter rechnen die Organisatoren mit 30 000 Menschen, die am Straßenrand stehen, um am Sonntag, 30. September, den Ernteumzug in Kirchwerder zu sehen. Festlich geschmückte Wagen werden von der Kirchwerder Kirche bis zum Festplatz Auf dem Sülzbrack ziehen. Dort wird auf zwei Bühnen Programm geboten - an drei Tagen.

Der 36. Ernteumzug ist der zweite, der vom Förderverein Erntedankfest organisiert wird. Zum Verein gehören die Gemeinschaft Vier- und Marschlande (GVM), die Vierländer Speeldeel und die Kirche Kirchwerder. "Wir wollen mit dem Fest das Wir-Gefühl der Bergedorfer stärken", sagt Marlis Clausen vom Förderverein.

Neben Bewährtem, gibt es auch Neues. So wird beispielsweise am Freitag, 28. September, im Festzelt (Auf dem Sülzbrack) ab 20 Uhr ein "Grand Prix der Folkloregruppen" aus dem In- und Ausland geboten. Premiere hat auch ein besonderer Kalender: Er beginnt im Oktober 2012 und endet im Oktober 2013. Die 13 Kalenderseiten zieren Fotos, die Marten Bornhöft und Carin Schomann beim Ernteumzug 2011 geschossen haben. Die Kalender (je 8,50 Euro) sollen erstmals beim "Land kommt in die Stadt"-Markt am Wochenende, 18. und 19. August, zwischen Kirche St. Petri und Pauli und Serrahnwehr angeboten werden. Danach sind sie, wie auch die Buttons (je 2 Euro), die am Erntedank-Wochenende von "fliegenden Händlern" angeboten werden, in zahlreichen Geschäften im Landgebiet zu haben. Der Erlös fließt in die Finanzierung des Drei-Tage-Festes.

Natürlich gibt es derzeit auch noch einiges zu planen. So wird am Sonntag, 30. September, von 11.30 Uhr an der Erntedank-Gottesdienst in der Kirche St. Severini mit den Pastoren Ulrich Billet und Gottfried Lungfiel gefeiert. Um den geordneten Einzug der Vereine (Fahneneinzug) in die Kirche und eine Mitarbeit der Vereine bei der Gestaltung des Gottesdienstes koordinieren zu können, bitten die Pastoren um Anruf unter der Nummer (040) 723 02 02.

Ab 12.30 Uhr formiert sich der Ernteumzug auf dem Norderquerweg. "25 Vereine haben sich bisher angemeldet", sagt Michael Bornhöft vom Förderverein. Im vergangenen Jahr waren 56 Vereine dabei. Noch bis zum 31. August können sich Interessierte anmelden. Bornhöft: "Wir haben 153 Einladungen verschickt - an alle Vereine, Schulen und Kitas in den Vier- und Marschlanden, die uns eingefallen sind." Er wundert sich, dass viele Institutionen so zögerlich sind: "Die Teilnahme an dem Umzug oder ein Auftritt auf dem Festplatz sind doch eine Ehre und Werbung für die Vereine."

Ob Festumzug, Fahneneinzug in die Kirche, Mitgestaltung des Gottesdienstes oder des Bühnenprogramms - die Organisatoren freuen sich über eine rege Beteiligung der Vereine aus der Region. Interessierte erreichen den Förderverein Entedankfest unter Telefon (040) 723 11 23. Weitere Informationen per Mausklick: www.erntedankfest-kirchwerder.de .