Gütesiegel

Ein "Felix" für fröhlichen Gesang

Ochsenwerder (elö). Der Name Felix steht für "der Glückliche" und die gleichnamige Auszeichnung passt so recht in den Kindergarten an der Graumanntwiete.

Der singende Vogel Felix ist das Gütesiegel für Kindergärten, die sich besonders musikalisch engagieren.

Die Plakette wurde 2001 erstmals auf Anregung des Deutschen Sängerbundes vergeben. Jetzt überreichte Gertrud Schüttler, Präsidentin des Hamburger Chorverbandes, sie während einer Feierstunde in der Schule an den Ochsenwerder Kindergarten. Im Eingangsbereich der Kita an der Graumanntwiete 5 verkündet ein Emailleschild, dass hier an jedem Tag gesungen wird.

Für mehr als 60 Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte der evangelischen Kirchengemeinde in Ochsenwerder gehört Musik zu jedem schönen Tag: "Sogar die Kleinsten trällern beim Treppensteigen ein Liedchen. Sie singen auch beim Spielen mit Begeisterung", freut sich Leiterin Marita Sannmann. Gemeinsam mit ihrem Team fördert sie die Sangesfreude. Dazu gehört, dass Tonart und -höhe der Lieder an die kindlichen Stimmen angepasst werden, die Liedauswahl vielfältig ist, ausländische Kinder integriert werden und rhythmische Instrumente sowie Tanz- und Bewegungsspiele einbezogen werden.

Wie viel Spaß das gemeinsame Singen macht, zeigten die ganz Kleinen während der Feierstunde. Entzückend als Sonnenkinder verkleidet, sangen sie fröhliche Sonnenlieder. Die größeren Mädchen und Jungen führten ein buntes Theaterstück um das Fantasietier "Grüffelo" auf.

Mit viel Fleiß hatten sich die Erzieherinnen in Ochsenwerder lange auf den Wettbewerb um den "Felix" eingestimmt. Neben der täglichen Arbeit im Hort, haben sie sich zusätzlich ehrenamtlich engagiert und mit den Kindern unter anderem zum 100. Geburtstag des FC St. Pauli bei einem Piratenmusical mitgewirkt. Viel Lob galt auch Musikpädagogin Tina Kassens, die - unterstützt von helfenden Eltern - mit den Kindern das Theaterstück "Grüffelo" einstudiert hat. Großer Applaus und eine Rose für jedes Kind waren in der bestens gefüllten Aula der Lohn für alle Mitwirkenden.