Turnier

Spaß und Erfolg hoch zu Ross

Kirchwerder (ten). Das Engagement hat sich gelohnt: Sowohl die Organisatoren als auch die Teilnehmer sind vollauf zufrieden mit dem Verlauf des zweitägigen Reitturniers vom Reit- und Turnierstall Howe auf der Anlage am Kirchwerder Elbdeich.

Nach sechs Jahren Pause gab es wieder Turnierspannung um Sieg und Platz bei 350 Starts in zwölf Prüfungen vom Führzügelwettbewerb bis zu anspruchsvollen Wettkämpfen im Springen und der Dressur.

Die frühlingshaft hergerichtete Halle, das leckere Gyros und andere kulinarische Genüsse, die von Vereinsmitgliedern neu gebauten Hindernisse und das große Engagement ehrenamtlicher Helfer und Sponsoren - all' das trug zu einer guten Atmosphäre bei, obwohl das Wetter von Sonne bis Hagel Roulette spielte.

Für Entzücken sorgten die Jüngsten, gerade mal vier bis sechs Jahre alt, in der Führzügelklasse. Voller Eifer präsentierten sie ihr Können, einige sogar mit schmückendem Beiwerk, wie die kleine Tanja Matthies im "Hello-Kitty"-Stil oder Julian Bergmann als HSV-Fan. Hübsch anzuschauen war auch Schleifenpony Walter, das nach und nach der Siegertrophäen entledigt wurde.

Nora Constanze Fohrmann vom gastgebenden Verein freute sich über ihren Sieg beim L-Stilspringen mit Stechen, das sie souverän auf "Chacco Junior" mit einem stattlichen Zeitvorsprung vor der Konkurrenz gewann. Mit einem ersten Platz in der M-Dressur und einem zweiten in der L-Dressur punktete auch Wiebke Lüders auf "Darwin" für den Reit- und Turnierstall Howe.