"Plattsnacker"

Tracht zieht Kinder in den Bann

Zollenspieker (mad). "Hüt is Schietwedder" ist der Lieblingssatz der Zollenspieker Schüler. Jeden Donnerstag unterrichtet Helga Eggers von den "Plattsnakern" hier zwei Stunden "Plattdütsch". Und das schon seit zehn Jahren.

Das hat Früchte getragen. Die Schüler der 3 b sagen das plattdeutsche Begrüßungsritual fehlerlos auf. Helga Eggers ist begeistert: "Zum Glück sprechen bei mehr als der Hälfte der Kinder die Großeltern noch Platt."

Als der Refrain "Klaun, klaun, Äppel wüllt wie klaun" verklungen ist, packt Helga Eggers ihr "düerstes Stück" aus - die selbst genähte Vierländer Tracht. Mehrere Jahre hat die 70-Jährige an den elf Teilen gearbeitet - nach Originalen aus dem 17. Jahrhundert. "Für jeden Anlass gibt es eine andere Tracht", sagt sie. Ihre besteht aus weißer "Unterbüx" mit Spitze, einem bestickten Hemd mit breiten Ärmeln. Der Rock aus rotem Filz ist hinten kräftig gerüscht, damit der "Mors" ordentlich absteht. Die Weste aus Dirndelstoff liegt ganz eng an. "Da bin ich leider rausgewachsen", sagt Eggers. Darüber drappiert sie ein gefaltetes Tuch. Vor der Brust wird der aufwendig mit "Kruutpott" bestickte Einsatz befestigt. "Damit die Stickerei schön plastisch wird, haben wir Ausrisse der 'Bergedorfer Zeitung' gekaut, auf den Stoff gelegt und dicht mit Silberfaden überstickt", sagt sie. Fein ziselierte Silberbroschen halten Hemd und Brusttuch zusammen.

Die Kinder wollen wissen, wie "düer" eine Tracht ist: Mehr als 2000 Mark hat Helga Eggers damals ausgegeben. Die Schürze hatte sie erst anno 1988 fertig - so schwierig waren die Vierländer Muster - genau wie der schwarze Gürtel mit Silberstickerei.

Ganz besonders kommt die Kopfbedeckung daher - eine kleine Haube mit "Krähe" im Nacken. Das ist eine riesige, plissierte Schleife, die Helga Eggers mit Lackspray versteift hat. Den breiten Strohhut hat sie aus vielen 100 Metern Bastband hergestellt. "Da bin ich schwer ins Schwitzen geraten", sagt sie. Der Erhalt des Vierländer Kulturgutes und der niederdeutschen Sprache ist für die "Plattsnaker" ein wichtiges Anliegen. Helga Eggers und ihre 15 Mitstreiter hoffen auf mehr Unterstützung von Schulen und Behörden. Die Begeisterung der jungen Schüler haben sie schon.