Leserbrief: Fördern, nicht verhindern

"Ein integriertes System ist der richtige Ansatz"

Betr.: "Gigantische Pläne vorerst gescheitert", Seite Vier- und Marschlande vom 25. 2. 2012

Die Idee einer Biogasanlage basiert darauf, mit nachwachsenden Grundstoffen Energie zu gewinnen. Wenn der Betreiber so einer Anlage dann auch noch versucht, die erzeugte Energie optimal zu nutzen, nämlich: ein integriertes System zur Energieerzeugung und Energienutzung aufzubauen, ist dies der einzig richtige Ansatz.

In meinen Augen ist es vollkommen unverständlich, dass dieses Vorhaben von Herrn Herrling in Reitbrook von den verantwortlichen Entscheidern in Bergedorf nicht konsequent unterstützt wird Hier gilt die alte Formel: Wer A sagt, sollte auch den Mut haben, B zu sagen.

Das Zentrum für Wirtschaftsförderung und Umwelt sowie das Amt für Landes- und Landschaftsplanung in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt sollten hier nicht als Verhinderer, sondern als Förderer neuer Ideen und Arbeitsplätze agieren.

Michael Wenk, 21521 Wohltorf