Sanierung

St. Marien investiert 659 000 Euro

Bergedorf (stri). Arm wie eine Kirchenmaus sind die Bergedorfer Katholiken nicht, denn immerhin 85 000 Euro können sie sofort in die Sanierung ihrer Kirche St. Marien stecken.

Da aber nicht nur die Mauern, sondern auch gleich das Dach, sämtliche Fenster und die Sakristei nach nur 40 Jahren modernisiert werden müssen, belaufen sich die Gesamtkosten auf 659 000 Euro. Den größten Batzen gibt das Bistum hinzu.

Um letztlich aber die Finanzierungslücke von 89 000 zu stopfen, läuft am Sonntag eine große Spendenaktion an, zu der Eike-Manfred Buba und Horst Achilles gemeinsam aufrufen. Wenn alle 8856 Gemeindeglieder spendabel sind, könnte der Bau vor Weihnachten fertig sein. Seite 11