Geldverleiher

Verbraucherschützer warnen vor windigen Kreditvermittlern

Bergedorf/Geesthacht. Geplatzte Kontoabbuchungen, dutzendweise unbezahlte Bestellungen im Internet, Besuch vom Gerichtsvollzieher und am Ende private Insolvenz - mehr als drei Millionen Haushalte in Deutschland gelten laut Schufa als überschuldet.

Das ist fast jeder 20. Haushalt. Öfter mal Zahlungsschwierigkeiten haben nach diesen Angaben bereits bis zu zehn Prozent der Menschen in Hamburg und im Kreis Herzogtum Lauenburg, in Stormarn sind es mit 7,5 Prozent etwas weniger.

Noch nie standen die Deutschen so heftig in der Kreide wie heute. Allein im Jahr 2011 stieg ihre Verschuldung nach Mitteilung der Deutschen Bundesbank um 14 Milliarden auf 1,550 Billionen Euro. Wenn die Hausbank den Geldhahn zudreht, wenden sich viele Schuldner in ihrer Verzweiflung an private Kreditvermittler, die in Zeitungsannoncen und im Internet mit frischem Geld werben. Ein Schritt, vor dem Verbraucherberater dringend abraten.

"Es gibt keine guten Kreditvermittler", warnt Hjördis Christiansen, Expertin für Finanzen bei der Verbraucherzentrale Hamburg. "Dort müssen die Kunden zwangsläufig schlechtere Konditionen in Kauf nehmen als beim direkten Geschäft mit der Bank, weil sie ja zusätzlich den Vermittler bezahlen." Zudem gebe es einen hohen Anteil unseriöser Anbieter und Betrüger auf dem Markt. Alle Alarmglocken sollten nach Worten der Expertin beim Interessenten läuten, wenn der Vermittler eine Vorauszahlung für die Bearbeitung des Antrags oder die Zusendung der Formulare verlangt: "Bei solchen Anbietern kommt nach unserer Erfahrung niemals ein Kredit zustande." Höchst verdächtig sei es auch, wenn der Kreditvermittler aggressive Werbung betreibt und etwa gezielt hoch verschuldete Leute anschreibt, deren Adressen er sich zuvor aus Schuldnerverzeichnissen besorgt hat.

Tatsächlich ergab ein Schnelltest unserer Redaktion bei mehreren in Hamburger Zeitungen werbenden Kreditvermittlern ein ziemlich windiges Gesamtbild. Unter "Bargeld bis 3000 Euro ohne Verdienstnachweis für jedermann" und einer Telefonnummer mit Vorwahl aus Haan/Rheinland wurden wir auf eine Handy-Mailbox umgeleitet. Die dort platzierte Bitte um Rückruf wurde bis gestern Abend nicht beantwortet. Bei "Euro Plan Müller" in Hamburg fragt die freundliche Telefonistin zunächst einige Eckdaten wie Kreditbetrag, Monatseinkommen, Familienstand, Warmmiete und gewünschten monatlichen Rückzahlungsbetrag ab, kann dann aber die Frage nach dem erwartbaren Jahreszins nicht annähernd beantworten: "Das schwankt bei uns zwischen vier und 16 Prozent." Bei dem wenig später per E-Mail zugesandten Formular waren zwar diese Angaben richtig eingetragen, das Anschreiben aber mit "Sehr geehrter Herr Gerken" völlig falsch gestartet. Die Berliner "Spree-Kredit" wirbt mit "Barkredit auch Schufa-frei bis 10 000 Euro", aber die Mitarbeiterin am Telefon fragt sofort nach Schufa-Auskünften, als sie erfährt, dass der Antragsteller nicht angestellt, sondern selbstständig ist.

Eher empfehlenswert als gewerbliche Vermittler von Bankkrediten sind laut Verbraucherberaterin Christiansen Privatkredite, die über Internet-Plattformen vermittelt werden. Die Stiftung Warentest hat bereits vor einiger Zeit zwei solcher Plattformen getestet und die Ergebnisse in ihrer Zeitschrift Finanztest veröffentlicht ( www.test.de ).

Verbraucherberaterin Hjördis Christiansen gibt aber abschließend zu bedenken: "Wer bei seiner Hausbank kein Geld mehr bekommt, sollte das zum Anlass nehmen, über seine finanzielle Situation ernsthaft nachzudenken. Statt an anderer Stelle weitere Schulden aufzutürmen, ist es oft besser, eine Schuldnerberatung aufzusuchen."