Der tägliche Kampf gegen die Hitze im CCB

Bergedorf (stri/upb). Es ist heiß im Neubau des Einkaufszentrums CCB.

Gestern zeigte das Thermometer von Karla Schmidt, Vize-Filialleiterin der Buchhandlung Heymann, stattliche 27,3 Grad - bei knapp 25 Grad Außentemperatur. Kein Einzelfall, klagen die Mitarbeiter mehrerer Geschäfte des vor knapp zwei Jahren eröffneten Erweiterungsbaus des Centers. Kopfschmerzen, steife Nacken und rote Augen gehören auch für die mehr als 200 Mitarbeiter des Bezirksamts in den Etagen über den Läden zum Alltag. Offensichtlich läuft die Belüftungsanlage in den neuen CCB nicht optimal. Der Bezirk hat gerade den neuen Messbericht der Landesunfallkasse vorliegen. Nun soll mit dem Bauherrn Fundus die Anlage überprüft werden. Fundus-Chef Helmut Jagdfeld wundert sich: "Laut unseren Messanlagen läuft alles gut. Wir speisen 18 Grad kühle Luft ein." Seite 13