Autounfall

Sie kämpft sich zurück ins Leben

Geesthacht (knm). Genau wie in diesen Tagen kämpfen gerade die besten Fußballteams Europas gegeneinander, als ein winziger Moment das Leben von Katrin Lahann vollkommen verändert.

Die 44-jährige Gülzowerin erleidet im Juni 2008 kurz hinter Wiershop auf dem Weg Richtung Gülzow einen furchtbaren Autounfall, kommt aus bis heute ungeklärten Gründen von der Straße ab, schleudert gegen einen Baum und dann auf ein Feld. Ihr VW Golf geht in Flammen auf, von dem Fahrersitz, auf dem die Gülzowerin sitzt, ist am Ende fast nichts mehr übrig. Katrin Lahann ist eingeklemmt und erleidet schwerste Brandverletzungen, verliert ein halbes Bein und die Finger der rechten Hand - ihren Lebensmut allerdings, den hat sie noch. Und der hilft Katrin Lahann bis heute, Dutzende Operationen und Rehamaßnahmen zu ertragen und trotzdem das Leben von ganzem Herzen zu bejahen. "Ich bin so unendlich dankbar und so froh, dass ich mein Leben habe", sagt Katrin Lahann zufrieden. "Es ist für mich unglaublich ergreifend, zu wissen, wie viele Menschen sich nach dem Unfall um meine Rettung bemüht haben." Auch mit ihren Rettern ist sie regelmäßig in Kontakt, kannte viele der zum Einsatz ausgerückten Feuerwehrleute schon vorher persönlich. Seite 20