Drehleiter

Kippelnder Korb macht nicht nur den Rettern Sorgen

Schwarzenbek (cus). Die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr ist bereits 22 Jahre alt. Bisher verrichtete sie ihren Dienst ohne große Probleme, doch seit einigen Monaten macht die Korbsteuerung Probleme:

Die sorgte bisher dafür, dass der Rettungskorb am Ende der 30 Meter langen Leiter immer in der Horizontalen ist.

Ein Reparaturversuch in einer Fachfirma in Germersheim verlief erfolglos. Wehrführer Martin Schröder: "Die Firma war der Meinung, sie hätte den Fehler gefunden. Doch als wir die Leiter testeten, blieb der Korb wieder im 45-Grad-Winkel hängen." Geplant war eine Neubeschaffung für das Jahr 2015. Heute wird nun im Hauptausschuss beraten, ob man den Kauf vorzieht. Für die Stadt, die einen Schuldenberg von 43,5 Millionen Euro vor sich her schiebt, wird das ein harter Brocken: Eine neue Drehleiter kostet rund 600 000 Euro.

Seite 16