Vergewaltigung

DNA-Tests ausgewertet - kein Treffer

Schwarzenbek (cus). 1102 Männer im Alter aus der Europastadt und der Umgebung hatte die Polizei im Februar zur freiwilligen Speichelprobe gebeten.

Jetzt sind fast alle abgegebenen 1000 Proben ausgewertet - jedoch ohne Ergebnis. 100 Männer waren damals allerdings nicht erschienen, weil sie den Massen-Gentest ablehnen, umgezogen oder verstorben sind. Mit der DNA-Analyse versucht die Polizei einem Vergewaltiger auf die Spur zu kommen, der im März 2008 eine damals 39 Jahre alte Schwarzenbekerin missbraucht hatte. Die Fallanalytiker gehen davon aus, dass der Mann sein Opfer zuvor beobachtet hat und deshalb in Schwarzenbek wohnt oder zumindest gewohnt hat. Seite 20