Geesthacht

Bisphenol A: Wie gefährlich der Stoff wirklich ist

Geesthacht (ger). Die Chemikalie Bisphenol A kann für Unfruchtbarkeit sorgen und das Ungeborene Leben schädigen.

Bislang war bekannt, dass sich der Stoff vor allem in CDs, Thermopapier oder Kassenbons befindet. Doch jetzt schlagen Umweltschützer Alarm, weil die Substanz auch bei der Auskleidung maroder Rohre zum Einsatz kommen kann - und damit das Trinkwasser verunreinigen kann. Genaue Zahlen über das Ausmaß der Belastung können die Umweltschützer nicht liefern, weil großflächige Untersuchungen über die Belastung des Trinkwassers direkt aus dem Wasserhahn fehlen. Vermieter und Versorger geben unterdessen für große Teile der Region Entwarnung. Seite 19