Großbrand

Feuerwehr kämpft gegen Gummi-Pampe

Harburg (lno/bgz). Nach dem Großbrand einer Lagerhalle im Stadtteil Harburg haben gestern die Aufräumarbeiten begonnen.

Die gestalten sich schwierig: Ein Gemisch aus geschmolzenem Kautschuk, Löschwasser, Schaum und Heizöl bedeckt eine Fläche von mehreren Tausend Quadratmetern. Die klebrige Masse ist in Gräben, Siele und Fleete gelangt, hat Pkw von Anwohnern regelrecht am Boden festgeklebt. Auch 20 Einsatzfahrzeuge sind beschädigt und möglicherweise ebenso wie Einsatzkleidung, Schläuche und anderes Gerät nicht mehr zu retten. Die Sanierung der Brandstelle wird vermutlich viele Wochen dauern. Seite 5/14