Nach Vandalismus

Neues Banner gegen den Bahnlärm an der Brücke

Schwarzenbek
(pwre).
Nachdem im Juli unbekannte Täter die Banner der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm zerschnitten hatten (wir berichteten), hängt nun ein neues Banner an der Brücke über die Kerntangente. "Wir sind froh, dass uns dabei wieder Ralf Bobzien vom Hagebaumarkt so gut unterstützt", sagt Ingeborg Salewski von der Bürgerinitiative.

"Leider konnten die Täter bisher nicht ermittelt werden, obwohl wir den gezielt gegen uns gerichteten Anschlag zur Anzeige gebracht haben", berichtet Salewski. "Wir hoffen, dass das neue Bannner nun länger hält", ergänzt Salewski.

Rund 2000 Euro hat die Bürgerinitiative bisher an Spendengeldern gesammelt, um die Öffentlichkeitsarbeit durchführen zu können. An der Kerntangente sind noch rund 40 weitere Plakate aufgestellt, die auf die Lärmbelästigung aufmerksam machen.

"Ich war auch mit einer Gruppe in Berlin und habe dort mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann über das Problem gesprochen. Er sagte mir zu, sich darum zu kümmern", so Salewski. Noch liegt das angekündigte Lärmgutachten nicht vor.

Um die Lärmbelastung etwas zu verringern, wurden in diesem Jahr bereits einmal die Gleise von der Bahn geschliffen. "Im Oktober soll das wiederholt werden", erklärt die SPD-Stadtverordnete Susanne Heyer-Borchelt. Diese Maßnahme soll die Züge beim Bremsen leiser machen.