Verkehrsberuhigung

Lösung für den Mühlenkamp nicht in Sicht

Schwarzenbek (sh). Seit mehreren Jahren kämpfen die Anwohner des Bereichs Mühlenbogen und -redder für eine Verkehrsberuhigung.

Schwarzenbek (sh). Seit mehreren Jahren kämpfen die Anwohner des Bereichs Mühlenbogen und -redder für eine Verkehrsberuhigung.
Es gilt zwar Tempo 30, aber viele Autofahrer halten sich nicht daran. Schlechte Nachrichten gibt es von Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig. Die von den Anwohnern geforderten Geschwindigkeitsanzeigetafeln lassen sich an keiner Stelle aufstellen. "Wir haben das geprüft. Es muss ein gerades Teilstück sein, es dürfen dort keine Bäume stehen und keine Autos geparkt sein. So eine Stelle haben wir nicht gefunden", sagte die Bürgermeisterin den Anwohnern. Auch eine von Anwohnern geforderte Einbahnstraßenregelung wird es nicht geben.