Brandanschlag

Möllner Rede zum Ende der Gedenkwoche

Schwarzenbek (sh). Eine Woche lang gab es Veranstaltungen in der Eulenspiegelstadt zum Gedenken an die Opfer des Brandanschlags vor 20 Jahren.

Bisheriger Höhepunkt war die Kundgebung am vergangenen Sonnabend (wir berichteten). Heute gibt es noch einmal einen Festakt zum Jahrestag. Beginn ist um 16 Uhr mit einem Dialog zwischen den Schriftstellern Hilal Sezgin und Imran Ayata im Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150. Um 17 Uhr gibt es einen Gedenkgottesdienst in der Sultan Moschee, Hauptstraße 101. Von dort geht es dann zur Kranzniederlegung am Brandhaus an der Mühlenstraße. Die eigentliche Gedenkveranstaltung, an der Ministerpräsident Torsten Albig teilnimmt, beginnt um 19 Uhr im Stadthauptmannshof. Um 20.15 Uhr hält die Nazijägerin und Journalistin Beate Klarsfeld ihre "Möllner Rede" gegen rechte Gewalt. Gedenkworte wird auch Ibrahim Arslan an die Zuhörer richten. Beim Brandanschlag im November 1992 starben aus seiner Familie Bahide Arslan und deren Enkeltöchter Yeliz und Ayse.