Kleine Bühne

Kunstseidenes Mädchen begeistert

Schwarzenbek (sh). Was für ein Start in die Theatersaison 2012/2013: Mit fesselnder Erzählkunst, Tanz und ausdrucksstarkem Minenspiel brilliert die Hamburger Schauspielerin Pheline Roggan (31) in der Rolle des kunstseidenen Mädchens.

90 Minuten wirbelt das zierliche Energiebündel in grauen Kniestrümpfen, rosa Kleidchen mit ihrem Seesack und einem Pelz über die Bühne und hat als einzige Requisite einen frei hängenden Stahlträger, der mal als Bett, mal als Stuhl und mal als Tischchen oder auch als Tanzfläche dient.

Langeweile kommt in keiner Minute auf, wenn die Akteurin des Ein-Frau-Stücks von immer wieder gescheiterten Affären mit Männern von verreisten Frauen erzähl. Und dabei will die Sekretärin aus der Provinz doch nur ein "Glanz" sein. Doch die Fahrt mit einem gestohlenen Pelz nach Berlin wird zur Achterbahn der Gefühle und endet letztlich wieder mit leeren Taschen in der Provinz.

Am Ende gibt's stehenden Beifall im ausverkauften Rathaussaal für Pheline Roggan. Theaterfreunde können sich in dieser Saison noch auf drei weitere Gastspiele auf der Kleinen Bühne im Festsaal des Rathauses freuen, für die es noch Karten im Tabakshop Lange im Sky-Markt am Ritter-Wulf-Platz gibt.

Das nächste Mal hebt sich der Vorhang für eine Sondervorstellung außerhalb des Programms. Am Sonntag, 13. Dezember, um 20 Uhr gastiert der Kabarettist Hans Scheibner mit seinem aktuellen Weihnachtsprogramm "Wer nimmt Oma?" in Schwarzenbek. Die Karten kosten 16 bis 18 Euro.