Vortrag

Als die Kräne im Hafen still standen . . .

Schwarzenbek (akk). Die Hafenkräne stehen still, kaum ein Frachtschiff legt noch an - während der Finanz- und Wirtschaftskrise herrschte Flaute.

Für den Hamburger Hafen kein neues Problem: Bereits vor mehr als 200 Jahren waren die Häfen in Norddeutschland vom Welthandel abgeschnitten. Schuld war damals keine Finanzkrise, sondern die Kontinentalsperre, die der französische Kaiser Napoleon Bonaparte von 1806 bis 1814 gegenüber England verhängte. Wie Unternehmen damit umgingen, erläutert Dr. Walter Schubert am Sonnabend , 10. November, in Schröders Hotel. Unter dem Titel "Jammern ist der Gruß des Kaufmanns" stellt er um 16 Uhr die Auswirkungen auf drei Handelshäuser vor.