RioTainment

Bald surfen Brunstorfer mit Highspeed durchs Netz

Brunstorf (pas). Das schnelle Internet kommt nach Brunstorf. Zumindest dann, wenn sich genug Brunstorfer finden, und die Verträge der Stadtwerke Geesthacht unterschreiben.

"Wir brauchen eine Anschlussquote von 60 Prozent, um mit den Bauarbeiten starten zu können", sagt Markus Prang, Geschäftsführer der Stadtwerke Geesthacht. Im Klartext heißt das: Wenn bis zum 12. Oktober mindestens 155 Verträge unterschrieben sind dann fangen die Stadtwerke im kommenden Frühjahr mit den Tiefbauarbeiten in der 640-Einwohner-Gemeinde an. Im Herbst soll es dann die ersten Anschlüsse geben.

Damit auch genügend Verträge zusammenkommen, informiert die Gemeinde ihre Bürger über die schnellen Glasfaser-Internetverbindungen bei einer Infoveranstaltung am Montag, 20. August ab 19 Uhr im Gemeindehaus. Dass die Veranstaltung Resonanz haben wird, davon ist Bürgermeister Frank Lütten überzeugt. "Ich habe immer wieder Anfragen aus der Gemeinde, vor allem viele ältere Bürger sind an einer guten Internetverbindung interessiert", sagt er und fügt hinzu: "Die aktuelle Internetverbindung mit Kupferkabel ist sehr langsam." Er glaubt, dass auch nach Start der schnellen Internetverbindung noch viele Brunstorfer dazukommen.

Für die Bauarbeiten wollen die Stadtwerke Geesthacht 600 000 Euro investieren. Ihr Produkt RioTainment, das sie schon in Dassendorf, Kröppelshagen-Fahrendorf und Hohenhorn anbieten, beinhaltet Internet, Kabel-Fernsehen und Festnetz-Telefon. Die Brunstorfer können wählen zwischen einer Übertragungsrate von 50 Mbits pro Sekunde (54,90 Euro pro Monat) oder 100 Mbits pro Sekunde (59,90 Euro pro Monat). Wer innerhalb des Aktionszeitraumes vom 3. September bis zum 12. Oktober einen Vertrag unterschreibt, der zahlt nichts für seinen Hausanschluss. Danach kostet dieser 290 Euro, mit Beginn der Bauarbeiten 490 Euro und danach zahlt jeder neue Riotainment-Kunde einmalig 990 Euro Gebühren für den Hausanschluss.

Weitere Beratungstermine: 13. und 27. September (Gemeindehaus, Schulweg 3, 18-20 Uhr), 2. Oktober (Schulweg 3, 17-20 Uhr); 29. September (Café Q, Kirchweg 1, 9-13 Uhr); 4. Oktober (Bruhns Gasthof, Bundesstraße 18, 17-20 Uhr)