Rosenfest

Zartblühende Schönheiten des Sommers

Schwarzenbek (sh). Sie heißen Cinderella, Gebrüder Grimm oder Chapeau Napoleon: Rosen liegen bei Gartenbesitzern wieder voll im Trend.

"Besonders im Trend liegen dichte Blüten und Sorten mit starkem Duft. Aber es gibt auch eine Renaissance der alten Bauernrosen", sagt Blumenhändler Udo Scheumann. Da die ersten Rosen Ende Mai blühen und andere Sorten jetzt folgen, ist momentan auch der richtige Zeitpunkt, die edlen Gewächse zu pflanzen. "Die Faustregel, dass Rosen im Herbst gesetzt werden, gilt nur noch, wenn die Wurzeln freiliegen. Die meisten Rosen kommen heute im Container und sind bereits angewachsen. Die kann man jetzt gut pflanzen", sagt der Experte.

Die schönsten Exemplare können sich Blumenfreunde auch am morgigen Sonntag beim Rosenfest der Kaufleute in der Innenstadt ansehen. Scheumann wird mehrere Pflanzinseln an der Lauenburger Straße aufbauen und auch Tipps geben. So sollten Rosen in jedem Fall vor Frost geschützt und zweimal im Jahr mit organischem Dünger versorgt werden. Wichtig ist auch ein sonniger Standort.

Aber auch sonst dreht sich am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt alles um die Rose: Am Modetreff verteilt eine "Rosenfee" die edlen Blumen, beim Reformhaus Beermann gibt es Brause mit Rosengeschmack und im Schuhhaus Krützmann werden Muffins mit kristallisierten Rosenblättern serviert.

Für die Kinder gibt es beim Rosenfest einen Spieleparcours mit Erbsenklopfmaschine und "heißem Draht". Die Erwachsenen können an einer Fußgängerrallye teilnehmen, bei der es ein Lösungswort zu erraten gilt. Wertvolle Preise warten auf die Teilnehmer.