Meldungen

Keine Bebauung an der Küsterkoppel

126 Unterschriften hatte Anwohner Klaus Kamm gegen eine Bebauung der Küsterkoppel südlich des Sperberwegs gesammelt (wir berichteten). Die allgemeine Absage der Parteien an den Bauwunsch einer Erbengemeinschaft reichte Kamm jedoch nicht aus. Im Hauptausschuss erlebten deshalb gut ein Dutzend Anwohner jetzt das formale Aus für das Projekt: Einstimmig lehnten die Politiker die Aufstellung von Flächennutzungs- und Bebauungsplan ab.