Benefizkonzert

Diese Musik macht Laune

Schwarzenbek (gb). Die Kirchenfenster von St. Franziskus sind marode. Die Bleifassungen an allen sechs großen Seitenfenstern und dem Buntfenster überm Altar bröckeln vor sich hin. Bevor es schlimmer kommt und die Fenster auseinanderfallen, ist Handeln angesagt.

Die Kosten der notwendigen Generalüberholung stehen fest: 120 000 Euro. Je 40 000 Euro steuern der Kirchenkreis und die Kirchengemeinde aus den Rücklagen und bereits erhaltenen Spenden bei. Offen sind immer noch 40 000 Euro, die jetzt mit allen Mitteln - möglichst schnell - aufgetrieben werden sollten.

Einen pfiffigen Eigenbeitrag dazu leistete die Sparte Kirchenmusik. Kantor und Organist Markus Götze "trommelte" alle, die in der St.-Franziskus-Gemeinde musizieren, zusammen. Am Sonntag erklang in der voll besetzten Kirche (mehr als 200 spendenwillige Besucher) das "Benefizkonzert für die Kirchenfenster". Bunt wie die Fenster war das kurzweilige Programm, das die St.-Franziskus-Kantorei, der Posaunenchor, die Gitarrengruppen, das St.-Franziskus-Flötenensemble, der Jugendchor und die Kirchturmspatzen gestalteten. Bereits der Auftakt mit den Kirchturmspatzen (fünf Mädchen) und dem Jugendchor, ein Reigen moderner Kirchenlieder, riss die Zuhörer mit. Zum Kanon-Singen animierte Kantor Götze die gesamte Zuhörergemeinde. "Herrlich!", freute sich Markus Götze und begleitete beflügelt seine Singscharen am Klavier.

Zart, sauber und einfach schön: der Vortrag der von Ute Pokoiewski geleiteten Gitarrengruppen. Dann wieder Gesang - die Jugendlichen mit "Can you feel the love tonight" von Elton John. Mit "Lobe den Herren" von Hugo Distler und dem Gospel "Total Praise" begeisterte die Kantorei, die gemeinsam mit dem Jugendchor unter anderem "Hallelujah" von Leonard Cohen und "Freedom is coming" sang. Zarte Klänge vom Flötenensemble, mit Schwung und hellem Klang füllte der Posaunenchor mühelos die Kirche, übernahm die Vorspiele zu den gemeinsam gesungenen Chorälen. Kurzum: ein einzigartiger Cocktail aus Klassik, Gospel und moderner Kirchenmusik, der nach zwei Stunden mit "Der Mond ist aufgegangen" ausklang.

"Wir freuen uns sehr über den Erfolg des Konzertes. Den Musizierenden hat es riesig Spaß gemacht und der Gemeinde eine beachtliche Spende zur Erneuerung der Fenster beschert", sagt Pastorin Christiane Klinge. 912 Euro legten die Zuhörer in die Spendenkörbe. Klinge: "Wir legen 140 Euro, die am Sonnabend bei einer Hochzeit als Kollekte gesammelt wurden, dazu. So kommen wir auf einen stolzen Spendenbetrag von über 1000 Euro."

Nun gilt es, noch die restlichen 39 000 Euro zusammenzubekommen. Wer die Generalüberholung der Fenster und somit den Erhalt der Kirche unterstützen möchte, kann direkt auf das Spendenkonto der Gemeinde überweisen: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek, Kreissparkasse Ratzeburg, BLZ 230 527 50, Konto 11 69 98. Kennwort: "Kirchenfenster Schwarzenbek". Spender erhalten eine Spendenbescheinigung. Sie sollten deshalb nicht vergessen, auf dem Überweisungsformular ihre vollständige Anschrift einzutragen.