Kultur

Zum Abschied wird es im Jugendtreff richtig laut

Schwarzenbek (rz). In den Sommerferien zieht der Jugendtreff vom alten Markt in einen leer stehenden Trakt der Compeschule (wir berichteten). Die Bauarbeiten an der Breslauer Straße haben in dieser Woche begonnen:

Für die Belange des Jugendtreffs werden im Untergeschoss einige Wände durchbrochen und alte Zwischentüren wieder geöffnet. Eingebaut werden auch eine Küche sowie ein verspiegelter Tanzsaal im Obergeschoss. 250 000 Euro soll der Umbau kosten, der durch den Verkaufserlös von 350 000 Euro für den alten Jugendtreff samt Kaiserhof finanziert werden soll. Bei den Unterhaltungskosten wird es deutliche Einsparungen geben, weil der Schultrakt im Gegensatz zum Haus am Markt 6 in den vergangenen Jahren mit Mitteln des Konjunkturpakets II eine wärmegedämmte Fassade erhalten hat.

Bereits am morgigen Freitag nehmen die Jugendlichen musikalisch Abschied vom Haus am Markt: Um 20 Uhr beginnt ein Hard- und Metalcore-Konzert (eine extrem laute Musikstilrichtung) unter dem Titel "SBK Hardcore". Es ist der erste Auftritt in der neuen Konzertsaison und zugleich das letzte Konzert am Markt vor dem Umzug an der Breslauer Straße. "SBK Hardcore" ist für alle, die "auf etwas Gutes aus Hard- und Metalcore abfahren" und für alle anderen, die einmal richtig abrocken und durchdrehen wollen, werben die Organisatoren auf Facebook. Mit dabei sind die Bands "Tomorrow Never Knows", "Pangea United" und "Finishing Stab". Der Eintritt kostet 3,50 Euro.

Am Sonnabend geht es im Jugendtreff um ein ganz anderes Thema: Demokratie. Um 11 Uhr wird das Projekt "Platz da" (wir berichteten) weitergeführt. Wie kann man etwas in der Stadt und im ganzen Land bewegen, auch wenn man nicht Politiker ist? Kinder- und Jugendliche beschäftigen sich damit und werden von Moderatoren begleitet.

KulturSommer

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die große Ausstellung des Jugendtreffs "Horizonte im Herzen", die von Mittwoch, 13. Juni, bis Sonnabend, 23. Juni, im Rathaus-Foyer am Ritter-Wulf-Platz 1 zu sehen sein wird. Jugendliche präsentieren im Rahmen des "KulturSommers am Kanal" auf ästhetische Weise ihre Vorstellung davon, welche Perspektiven sie für ihre Zukunft sehen. Außerdem gestalten sie auf ihre eigene kreative Weise Blackboxes zum Ausstellungsthema. 50 kleinere, leere Kisten werden außerdem an junge Schwarzenbeker verteilt, damit diese die Boxen mit ihren persönlichen Sichtweisen und Vorstellungen füllen können.