Aral-Open

Riesenparty zum Start in den Mai

Schwarzenbek. Der Mai beginnt in mit einer wilden Bühnen-Party: Die Gruppe "MoveManiaxx" feiert sie beim Auftakt für die Live-Konzerte der Aral-Open-Air-Saison im Stadtpark unter der Brücke und wird das Publikum mitreißen.

Wie schon im letzten Jahr wird Leadsänger Karl Krawall den Partykönig Morki, den Gitarristen Super Berni, das Party-Luder Chantal Sputnik und auch vorbeugend gegen mögliche Anzeigen wegen Lärmbelästigung den Nachbar Schlüter in seinem Lurex-Anzug einladen. Und los geht die Sause mit Nebelmaschine und Discolicht. Hits von Robbie Williams, Grönemeyer, Drafi Deutscher, Joe Cocker, BAP und Hans Albers werden zu Partykrachern.

Gestandenen Aral-Open-Air-Besuchern ist bekannt, dass Morki schon nach dem ersten Titel völlig ausrastet, keine Minute stillsteht und das Publikum zum Mittanzen animiert. Da rutscht schon mal die ausgebeulte, fleischfarbene Paillettenhose von der Hüfte und legt den dicken Bauch frei. Dass Morki unter der Hose einen schwarzen Tanga trägt, erfährt das Publikum erst später, wenn er beim Titel "Sweet Transvestite" einen Strip hinlegt oder Limbo tanzt. Party-Luder Chantal Sputnik rockte derweil im hautengen Dress und mit platinblonder Langhaarperücke am Keyboard.

"Wir freuen uns, dass so viele Leute schon den Konzerten entgegenfiebern", sagt Michael Nowak, der die Veranstaltung zusammen mit vielen Sponsoren organisiert. Kaum hingen die großformatigen Plakate an den Straßenkreuzungen, äußerten ihm die Schwarzenbeker auch schon per Mail ihre Vorfreude.

"Einer schrieb mir scherzhaft von seinem 'Leid', denn sämtliche Kollegen aus Hamburg kommen zu jedem Konzert nach Schwarzenbek und erwarten zur Einstimmung eine Grillparty in seinem Garten", erzählt Nowak.

Anderen war gleich aufgefallen, dass diesmal das Riesen-Plakat an der Möllner Straße/Hamburger Straße anders aussieht. In den letzten Jahren waren dort immer die Karikaturen der Sponsoren zu sehen. Der Wiener Künstler Benno Bretthauer hatte sie gezeichnet. Dieses Mal ist er nicht rechtzeitig fertig geworden, doch im nächsten Jahr soll das witzige Plakat wieder dort aufgehängt werden.

Neben MoveManiaxx gastieren bei den Aral-Open 2012 im Stadtpark vier weitere Bands: Booze, Beer & Rhythm (2. Juni), Tin Lizzy (23. Juni), True Collins (14.Juli) und Abba Fever (11. August). Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Ende pünktlich um 22.50 Uhr. Der Eintritt ist frei. Getränke dürfen nicht mitgebracht werden, sondern können an verschiedenen Ständen zu moderaten Preisen gekauft werden.

www.aralopen.de