Radsport

Trotz Schietwetter: Frühlingstour mit Rad

Schwarzenbek. Es geht wieder los. Am Ostermontag, 9. April, wollen die Radler der Radsportabteilung des TSV Schwarzenbek in die Saison starten. "Jeder, der möchte, kann mitradeln", sagt Rainer Mucha, der Vorsitzende der Radsportabteilung.

Los geht's um 12 Uhr auf dem alten Markt. Rainer Mucha wird die Radellustigen etwa 45 Kilometer nach Geesthacht führen. "Dort sind wir in einem Privatgarten zu Gast und dürfen Ostereier suchen", sagt er. Eine zweite Ostertour startet zur gleichen Zeit, jedoch mit kürzerer Strecke. Ute Rink führt Radler mit Handicap über eine Strecke von 30 Kilometern nach Geesthacht.

Nach dem österlichen Saisonstart geht es dann erst richtig los. TSV-Mitglieder und Gäste können dann wieder jeden Dienstag um 14 Uhr ab dem alten Markt auf langsam geführten Kurztouren mit Ute Rink mitradeln. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Fahrradfahrer, die aus gesundheitlichen Gründen etwas langsamer fahren müssen. "Hier wird auf jeden gewartet", sagt Rainer Mucha. Das Angebot werde immer beliebter. "Wir bekommen durch diese Fahrten immer wieder neue Mitglieder", so der Vorsitzende der Radsportabteilung.

Auch mittwochs treffen sich die Radler wieder um 10 Uhr, um knapp vier Stunden durch die Region zu radeln. Und Mittwochabends geht es um 19 Uhr an der Aral-Tankstelle los zum Fitness-Radfahren. Auch die RTFler (Radtourenfahrt) trainieren wieder mittwochs um 18 Uhr und samstags um 14 Uhr (Treffpunkt: Alter Markt). "Hier könnten wir noch einige Mitradler gebrauchen", sagt Mucha, der ansonsten mit den 65 Mitgliedern der Radsportabteilung zufrieden ist.

Eine Neuheit in der Saison sind die Abendtouren. "Damit starten wir am 10. Mai", sagt Mucha. Bis August treffen sich die Radler dann jeden ersten Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr am Alten-Markt, um gemeinsam knapp 30 Kilometer zu radeln.