Ostern

Wie aus Buchsbaumzweigen orientalische Palmwedel werden

Schwarzenbek (cus). Als Jesus Christus vor knapp 2000 Jahren in Jerusalem einzog, begrüßten ihn die Menschen, indem sie ihm mit Palmzweigen zuwinkten.

Fünf Tage später starb er am Kreuz, um wenig später aus seinem Grab aufzuerstehen: Ostern ist deshalb das wichtigste Fest der Christenheit.

"Wir haben im Norden leider keine Palmwedel", sagt Bernadett Fischer. Also musste für die "Palmstöcke", die sie mit den Kindern der katholischen St.-Michael-Gemeinde fertigte, der heimische, immergrüne Buchsbaum herhalten. Aus zwei Säcken voller "Buxus"-Abschnitten, zwei Dutzend Holzstöcken, Draht, gefärbten Eiern und bunten Bändern entstanden so die "Palmstöcke", mit der die Kinder am vergangenen Palmsonntag in die Kirche am Haselgrund 1 einzogen.

Am Karfreitag werden die Katholiken wieder auf einem "Kreuzweg" an die Leiden Jesu erinnern. Die Gläubigen treffen sich um 11 Uhr auf dem Ritter-Wulf-Platz. Auf ihrem Weg zur St.-Michael-Kirche tragen sie zwei Holzbalken mit sich, die vor dem Gotteshaus zu einem Kreuz zusammengefügt werden. Auch Gläubige anderer Konfessionen können mitgehen. Weitere Termine in unserer Zusammenstellung unten.