Großbrand

Lob für beherzten Einsatz der Retter

Schwarzenbek (tja). Überraschender Besuch während des Dienstabends für Schwarzenbeks Feuerwehrleute: Frank Ruppert, als Bürgermeister oberster Dienstherr der ehrenamtlichen Retter, stattete den Feuerwehrleuten spontan einen Besuch ab.

Ruppert nutzte das Antreten zu Dienstbeginn, um sich bei den Rettern für ihren Einsatz beim Brand in der Tiefgarage an der Schmiedestraße am Dienstag voriger Woche zu bedanken. "Eine außergewöhnliche Geste", sagte Feuerwehrchef Martin Schröder.

Ruppert zollte den Feuerwehrleuten seinen Respekt für den schnellen und guten Einsatz. "Der Brand hatte viele Menschen unserer Stadt getroffen, aber sie haben alles dafür getan, dass sich die Betroffenen sicher fühlen konnten", sagte Ruppert. Wie berichtet, war vor einer Woche gegen 13.30 Uhr in der weitläufigen Tiefgarage durch Brandstiftung eingelagerter Sperrmüll in Flammen aufgegangen. Vier Stunden waren 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Etwa 70 Menschen wurden teilweise durch den Einsatz von luftdichten Fluchthauben durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht, zwei erlitten leichte Verletzungen.

Der Bürgermeister spendierte den Feuerwehrleuten nach Ende des zweistündigen Übungsdienstes, zu dem sich die Feuerwehrleute alle 14 Tage treffen, Getränke.