Wohnpark Sachsenwald

Wo Neubürgern der Schuh drückt

Schwarzenbek (sh). Im Wohnpark Sachsenwald leben 320 der 15 240 Schwarzenbeker - Tendenz steigend. Aber was bewegt diese Bürger im neuen Quartier, das im Nordwesten der Stadt entsteht?

Dieser Frage wollen die Mitglieder der Wählergemeinschaft FWS am kommenden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr an einem Info-Stand im neuen Stadtteil nachgehen. "Wir wollen uns um die Einwohner unserer Stadt kümmern. Dazu gehört, dass wir uns ihre Vorstellungen, Wünsche und Anregungen anhören und ihnen Rede und Antwort stehen", sagt der FWS-Vorsitzende Heinz-Werner Rose.

Die Mitglieder der Wählergemeinschaft hatten bereits im Vorjahr mit dieser Aktion begonnen und ihren Stand im Mai 2011 im Lupuspark am Hans-Koch-Ring aufgebaut. Dort ging es den Bürgern vorrangig um Lärmschutz und die zahlreichen Raser. Die Probleme sind nach wie vor nicht gelöst. Auch auf einen Kinderspielplatz warten die Neubürger seit fünf Jahren. Es gibt nach wie vor Meinungsverschiedenheiten zwischen der Stadt und dem Bauträger ING-Haus (wir berichteten). Die Politiker sind an diesen Themen dran, nun sollen Neubürger im Wohnpark Sachsenwald zu Wort kommen.