Zumba

Diese Musik geht ins Blut - und macht auch noch fit

Schwarzenbek (ae). Zum einjährigen Bestehen der Kursangebote gab's eine große Party mit 164 Tänzerinnen und einem Tänzer: Zumba geht ins Blut, und die Frauen lieben es.

Seit zwölf Monaten bietet der TSV Schwarzenbek unter Leitung von Michaela Buck diese trendige Fitness-Sportart an. Grund genug für eine große Party in der Sporthalle Buschkoppel. "180 Anmeldungen hatten wir in kürzester Zeit", erzählt Cornelia Grot von der TSV-Geschäftsstelle. 165 Teilnehmer waren es dann tatsächlich.

Vier Stunden Samba-Rhythmen mit fünf Trainerinnen lockten am vergangenen Sonntag Aktive aus ganz Norddeutschland nach Schwarzenbek. Zumba ist eine Mischung aus Aerobic und Tanz zu feuriger latein-amerikanischer Musik. Latino, Salsa, Mambo, Calypso und Afrika-Beats werden miteinander kombiniert. Dieser Sport ist aufgrund der schnellen rhythmischen Taktfolge äußerst schweißtreibend und erfordert ein gewisses Maß an Koordinationsvermögen. Für die Teilnahme an der Party war es daher sinnvoll, etwas Erfahrung zu haben, denn Ansagen gab es keine. Schauen, abgucken und nachmachen lautete die Devise.

* Zurzeit bietet der TSV Schwarzenbek drei feste Zumba-Kurse mit Michaela Buck als Übungsleiterin an. Mehr Informationen zu dem Angebot gibt es unter Telefon (0 41 51) 79 32.