Sternsinger

Segensspruch fürs Tierheim

Schwarzenbek (cus). Am 25. November hatten sich 24 Kinder erstmals im Gemeindehaus der katholischen St.-Michael-Gemeinde getroffen und sich einen Film über Nicaragua angesehen.

Der mittelamerikanische Staat ist in diesem Jahr das Partnerland der bundesweiten Sternsinger-Aktion, an der auch die 24 jungen Schwarzenbeker mitwirkten.

Nach zwei weiteren Vorbereitungstreffen machten sich am vergangenen Sonntag die Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren verkleidet als die Heiligen Drei Könige Balthasar, Caspar und Melchior nach der Messe auf, die Segenswünsche an 140 Haushalte in der Stadt und der Umgebung zu überbringen: 20.C+M+B.12 steht jetzt an den Türen der Besuchten. Die Abkürzung steht für das Jahr 2012 und den lateinischen Spruch "Christus Mansionem Benedicat" - Christus segne dieses Haus.

Besonders freute sich Dierk Möller, Vorsitzender des Tierschutzvereins, über die Kinder, die erstmals das Tierheim an der Feldstraße besuchten: "Alle anwesenden Tierschützer haben sich sehr gefreut und die Kinder mit einer Spende bedacht." Rund 2700 Euro haben die Sternsinger an diesem Tag für Kinder in Nicaragua und anderen Dritte-Welt-Ländern gesammelt. Ihren letzten Auftritt haben die Kinder beim Neujahrsempfang der Stadt Schwarzenbek am 21. Januar.