Neujahrsempfänge

Mit Kugeln und Korken: Dörfer und Vereine begrüßen das Jahr 2012

Schwarzenbek (cus). Auf den Neujahrsempfängen der Vereine und Dörfer werden weder Böller noch Feuerwerk gezündet - laut wird es dennoch.

Während bei den Empfängen in Müssen und Gülzow sowie den Ortsverbänden von DRK und DHB-Netzwerk Haushalt die Sektkorken knallen, wird bei der Schützengilde "scharf" geschossen.Für Freitag, 6. Januar, laden die Schützen befreundete Vereine zum traditionellen "Neujahresschießen" auf ihre Anlage an der Schützenallee ein.

Da es sich mit vollen Bauch offenbar leichter zielt, gibt es zuvor ein opulentes Grünkohlessen in der Vereinsgaststätte "To'n Schüttenkroog". Zeitgleich laden auch die Bürgermeister der Gemeinden ihre Bürger zum Empfang ein: Um 19.30 Uhr begrüßt Uwe Riewesell im Veranstaltungszentrum Alte Schule, Am Sportplatz 2, die Einwohner von Müssen zum Empfang. Ebenfalls um 19.30 Uhr freut sich auch Gülzows Bürgermeister Rolf Petersen in der Schützenhalle Linautal am Mühlenweg auf Gäste. Für Petersen ist der Neujahrsempfang, bei dem traditionell ein Bürger als "Gülzower des Jahres" ausgezeichnet wird, eine Premiere: Im Januar 2011 hatte noch der wenig später als Bürgermeister zurückgetretene Günther Noß die Auszeichnungen überreicht.

Am Sonntag, 8. Januar, lädt dann der DRK-Ortsverein seine Mitglieder sowie Freunde und Förderer ab 11 Uhr zum gemütlichen Plausch ins Haus an der Bismarckstraße 9 b ein. Wer am Donnerstag, 12. Januar, noch einmal mit Sekt anstoßen will, muss früh aufstehen: Um 8.30 Uhr beginnt in Schröders Hotel das traditionelle Neujahrsfrühstück des Hausfrauenbundes (DHB).