Umweltschutz

"Wald in der Linse" der Kulturschaffenden

Schwarzenbek (sh). Auf Knick und Bach folgt der Wald: Zumindest in der Chronologie des Forums Kultur & Umwelt. Vereine und Einzelpersonen sind in dem Arbeitskreis zusammengeschlossen - und gemeinsam haben sie ein beeindruckendes Programm mit 40 Veranstaltungen unter dem Titel "Wald in der Linse" auf die Beine gestellt, die zum Schutz des Waldes animieren sollen.

Die Auftaktveranstaltung ist morgen um 19.30 Uhr im Schwarzenbeker Rathaus, Ritter-Wulf-Platz 1. Dr. Lutz Fähser, Leitender Forstdirektor der Hansestadt Lübeck, spricht über das Thema "Nationales Naturerbe Buchenwälder - und was erbt das Lauenburgische?"

Im Programmheft war für morgen um 19 Uhr im Rathaus die Vorstellung des Buches "Baum und Wald in der Linse" angekündigt. Diese fällt aus, da das Werk nicht rechtzeitig gedruckt werden konnte.

Am Sonnabend geht es dann gleich mit einer weiteren Attraktion weiter. Angrenzend an den Parkplatz am Funkturman der Schützenallee wird der Rülauer Forst zum "Museum im Wald". Elf Künstler nähern sich auf unterschiedliche Weise mit Installationen auf Lichtungen und zwischen den Bäumen dem Thema. Die Schau wird um 14 Uhr eröffnet und ist bis zum 4. Oktober zu sehen.

Ebenfalls am Sonnabend wird auf Schloss Wotersen die zum Projekt gehörige Ausstellung "Abenteuer Bildhauerei" mit Werken von Hans Fuhrke gezeigt.

"Fledermäuse im Wald" sind am Sonnabend von 19 bis 20.30 Uhr das Thema einer Führung in Mölln. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz am Drüsensee.

Es gibt noch Programmhefte im Schwarzenbeker Rathaus. Im Internet steht es unter www.bund-rz.de