Info

Marderhund

Weil der Marderhund oder Enok einer Mischform aus Mardern und Hunden ähnelt, hielt man ihn lange für einen primitiven Windhund. Heute stufen ihn Zoologen eindeutig als ein Mitglied der Hundefamilie ein. In seiner äußerlichen Form ähnelt der Marderhund jedoch auch den Waschbären. Die Tiere messen von Kopf bis Schwanzspitze etwa 80 Zentimeter, die Schulterhöhe beträgt 30 Zentimeter. Das weiche Fell ist beigegrau an Flanken, Bauch und am Rücken schwarzbraun. Der Marderhund ist ein sehr scheuer und nachtaktiver Bewohner von Wäldern und Regionen mit viel Unterholz. Das aus Asien stammende Tier wurde im 19. Jahrhundert für die Pelzzucht in Westrussland eingeführt. Ausgesetzte Tiere wanderten immer weiter nach Westen, gehören als sogenannte Neozoen ("Neutiere") seit den 60er Jahren auch zur deutschen Tierwelt.