Winterzauber

Wasser marsch für die Eisbahn

Reinbek. Wenn eine echte Eisprinzessin "Wasser marsch!" ruft, steht einem klirrenden Wintervergnügen nichts mehr im Weg.

Rund 30 000 Liter Wasser hat die Schönningstedter Feuerwehr gestern auf die Fläche der Eisbahn laufen lassen, die Reinhard Daschkey zum zweiten Mal neben dem Einkaufszentrum Schönningstedt aufgebaut hat. Schon heute Mittag ist das Wasser - gespendet vom Nachbarn, dem Landwirt Kai Dusenschön - komplett zu Eis geworden.

Nach einer langen Saison auf Inline-Skates kann es Nele Schomann (9) auch kaum noch erwarten, endlich wieder die Schlittschuhe zu schnüren. Am Freitag ist es soweit. Dann dürfen die ersten Läufer die Eisbahn unsicher machen. Das Eis einfahren sozusagen, denn die offizielle Eröffnung ist am 11.11. um 11.11 Uhr. "Wer eine Pappnase aufsetzt oder sich kostümiert, darf umsonst losdüsen", verspricht Event-Profi Reinhard Daschkey. Denn warum sollten nur die Jecken im Rheinland den Anfang der Karnevalssaison feiern, meint er.

Im vergangenen Jahr hat der Reinbeker zum ersten Mal ein Eisvergnügen auf die Beine gestellt und damit gleich einen Hit gelandet. "Immer wenn das Wetter mitgespielt hat, haben mir die Leute die Bude eingerannt", sagt Daschkey. Nele Schomann war fast jeden Tag da. Ein Engagement, das ihr den Titel "Eisprinzessin" eingebracht hat.

Um sich vom Wetter unabhängig zu machen, hat Reinhard Daschkey nun ein 40 mal 20 Meter großes Zelt aufgestellt, das die 450 Quadratmeter große Eisbahn schützt. "Im vergangenen Jahr hatten wir fast sieben Wochen Regen und Sturm. Bei starkem Wind haben die Kinder ihre Jacken geöffnet und mit wehenden Fahnen Eissurfen gespielt", erinnert er sich. Jetzt kann es draußen gern stürmen und schneien, während die Gäste trocken ihre Runden drehen. Zur Stärkung gibt es währenddessen Bratwurst und Crêpe, eventuell auch noch Süßigkeiten. Mit Glühwein können sich jene Mut antrinken, deren letzte Schlittschuh-Abenteuer schon länger zurückliegen.

Besonders freut es Reinhard Daschkey, dass viele Schulen die Eisbahn fest in den Stundenplan integriert haben. Die Kinder dürfen nämlich täglich von 10 bis 14 Uhr kostenlos laufen. Jeden Freitag- und Sonnabendabend dreht ein DJ die Musikboxen auf. Auch die Freezers haben schon wieder fest zugesagt. "Und dieses mal nicht nur für ein paar Stunden, sondern ein ganzes Wochenende plus Showprogramm", freut sich Daschkey.

Abonnenten fahren Freitag und Sonnabend zum halben Preis

Alle Leser/Familien unserer Zeitung, die eine Abo-Card haben und diese an der Kasse vorzeigen, fahren auf der Eisbahn am Freitag und Sonnabend, 9. und 10. November, für den halben Preis. Kinder zahlen einen Euro, Erwachsene zwei Euro. Die Reinbeker Eisbahn ist ab Freitag bis zum 13. Januar 2013 täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet.