Glauben

Hier werden Erwachsene wieder zu Konfirmanden

Reinbek (sho).Wenn die eigenen Kinder zum Konfirmationsunterricht gehen, stellen sich auch die Eltern plötzlich wieder die Frage, wie sie zum Glauben stehen.

Für Menschen über 30 Jahre bieten die evangelischen Kirchengemeinden in Reinbek deshalb das Projekt "Konfer Ü 30" an.

Bei der ersten "Kurzreise in das Land des Glaubens" hatten zehn Teilnehmer zusammen mit den Pastorinnen Claudia Süssenbach, Margarete Kohl und Barbara Schöneberg-Bohl die Koffer gepackt und an die Erfahrungen aus dem eigenen Konfirmationsunterricht angeknüpft.

"Viele sagen, dass sie bei ihrem eigenen Konfirmationsunterricht viele Dinge, aber nicht unbedingt die Bibel im Kopf hatten", erzählt Pastorin Claudia Süssenbach. Jetzt, Jahre später, sei die Zeit gekommen, an das Thema anzuknüpfen. Die "Reiseroute" durch die Abende geben das apostolische Glaubensbekenntnis, das Vater Unser und die Zehn Gebote vor.

In gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre und bei einem Glas Wein haben die drei Pastoren zusammen mit den Teilnehmern beispielsweise über das Gebot "Du sollst Vater und Mutter ehren" gesprochen. Schnell waren sie bei dem Thema, wie sie mit dem Älterwerden der eigenen Eltern umgehen - und dabei nicht nur mitten im Glaubens-Thema, sondern auch mitten im Leben angekommen.

Die Gespräche der Erwachsenen wirkten sich auch auf das Familienleben aus, so die Pastorin. Denn plötzlich seien die Generationen zu Hause wieder über Glaubensfragen ins Gespräch gekommen, weil sich die heutigen Konfirmanden und die von einst über dasselbe Thema Gedanken machen.

Jetzt geht "Konfer Ü 30" in die zweite Runde. Die insgesamt drei Abende beginnen am Montag, 12. November. Ab 19.30 Uhr treffen sich die Interessierten im Gemeindehaus Neuschönningstedt, Kirchenstieg 1. Gestaltet werden die Abende von Pastor Michael Paul und Pastorin Claudia Süssenbach. Die 41-jährige Pastorin wird sich in den kommenden fünf Jahren im Wesentlichen darum kümmern, Menschen wieder an die Kirche und ihren eigenen Glauben heranzuführen. Die evangelische Kirche hat ihr und zwölf Pastoren im Kirchenkreis Ost dafür eine Projektstelle eingerichtet. Dafür haben sich in Reinbek die vier evangelischen Gemeinden zusammengeschlossen.

Weitere Informationen bekommen Interessierte bei Claudia Süssenbach unter (040) 71 00 39 27 oder unter www.erwachsen-glauben-in-reinbek.de .