Mittelstand

Kredite für Unternehmen werden teurer

Reinbek. Bei Kaffee und Brötchen haben Unternehmer aus der Region im Reinbeker Schloss gestern ein Thema diskutiert, das vielen eher schwer im Magen liegt - Basel III, das Reformpaket, das neue und strengere Regelungen am Finanzmarkt etabliert.

Das Regelwerk ist die europäische Antwort auf die Finanzkrise der Jahre 2008/2009.

Auf Einladung der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS) informierte Dr. Harald Vogelsang, Sprecher des Vorstands der Hamburger Sparkassen, rund 20 Unternehmer, Verwaltungschefs und Bürgermeister über die Konsequenzen der neuen, verschärften Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften (Basel III) für die mittelständischen Unternehmen. "Durch Bankenunion, stärkere Regulierung und insbesondere die erhöhten Eigenkapitalanforderungen werden Kredite künftig knapper und teurer. Das ist von Politik und Aufsicht auch so gewollt, um Risiken zu begrenzen", sagt Vogelsang.

Hintergrund: Banken müssen bei der Kreditvergabe mehr Eigenkapital in Form von Aktien oder Gewinnrücklagen vorhalten als bisher. Durch die Regelung, die voraussichtlich 2013 endgültig umgesetzt wird, entstehen den Banken höhere Kosten, die sie in Form von Zinsaufschlägen und Gebühren an die Kunden weitergeben werden.

Stimmung in Stormarns Mittelstand zuversichtlich

Während deutschlandweit der Mittelstand bereits jetzt zittert und höhere Kreditkosten fürchtet, ist die Stimmung in Stormarn und auch in Bergedorf derzeit noch zuversichtlich. "Noch ist die Stimmung gut. Unternehmen mit rund 300 Mitarbeitern spüren die verschärfte Kreditvergabe noch nicht", sagt WAS-Geschäftsführer Norbert Leinius. Nur bei kleineren Firmen sei ein verändertes Verhandlungsverhalten der Banken bei Kreditvergabe bereits jetzt erkennbar. "Sie werden vertröstet und darum gebeten, die Bilanz am Ende des Jahres noch mal vorzulegen", so Leinius. Er rechnet damit, dass die neue Kreditvergabe-Regelung erst in zwei oder drei Jahren so richtig bei den mittelständischen Unternehmen angekommen sein wird. Auch Joachim Wagner, Geschäftsführer des Wirtschaft und Stadtmarketing für die Region Bergedorf e.V. (WSB) und Stormarner Politiker (CDU) merkt, dass das Thema den Unternehmen noch nicht unter den Nägeln brennt.

Banken schon jetzt verhaltener bei Kreditvergabe

Jan-Willem Roes, Geschäftsführer von Party Rent aus Reinbek, hat jedoch bemerkt, dass die Banken bei der Kreditvergabe schon jetzt zögerlicher sind. Es sei zwar kein Problem gewesen, einen Kredit für den Neubau einer 3000 Quadratmeter großen Halle im Reinbeker Gewerbegebiet zu bekommen, die Gespräche seien aber anders verlaufen als noch vor zwei oder drei Jahren. "Die Betreuer des Geldinstituts zeigten sich etwas verhaltener, ihre Zusage klang zunächst unverbindlicher, mehr Verantwortliche waren in den Prozess eingebunden", hat er festgestellt. Aufgrund der steigenden Kreditkosten gar nicht zu investieren, habe nicht zur Debatte gestanden. "Wir schauen bei Investitionen auf die gesamteuropäische Entwicklung in unserer Branche und nicht unbedingt auf die Kreditkosten", sagt Roes.

Den Mittelstand möchte auch die Hamburger Sparkasse stärken. Die neuen Regulierungsmaßnahmen, die eigentlich dazu dienten, Hedgefonds auf die Finger zu schauen, sollten nicht zu Lasten der Kunden vor Ort gehen, sagt Dr. Harald Vogelsang. "Wir werden auch weiterhin lieber dem soliden Mittelstand als unsoliden Staaten Kredite gewähren - auch wenn es uns vor dem Hintergrund zunehmender Regulierung und Wettbewerbsverzerrungen immer schwieriger gemacht wird. Wir werden bei der Kreditvergabe weiter mutig sein und gleichzeitig die Risiken im Blick behalten." Eine Herangehensweise, die sich bewährt habe. Die Kreditausfallquote sei gering. Seine Empfehlungen für die mittelständischen Unternehmen: Langfristig planen, gut vorbereitet sein und das Gespräch mit der Hausbank suchen.