Aufstieg

Hochbauamtsleiterin klettert das Karrieregerüst hoch

Reinbek (amü). "Man soll gehen, wenn es am schönsten ist", unter diesem Motto lädt Susann Jandt-Wahls für Freitag ihre Kollegen zum Abschied im Rathaus ein.

Die Leiterin des Hochbauamtes hat dafür den richtigen Zeitpunkt getroffen. Zwei große Projekte werden allein in diesem Jahr unter ihrer Federführung vollendet. Die Mensa und sieben Klassenräume am Gymnasium sind bereits eingeweiht. Das neue Dach der Uwe-Plog-Halle ist gedeckt. "Ich werde immer mit einem Auge nach Reinbek blicken", sagt sie. Doch ihr Engagement wird künftig der Gemeinde Ammersbek gewidmet. Denn die Sachgebietsleiterin wagt mit 47 Jahren einen Karrieresprung und zieht am 1. November als Bauamtsleiterin ins kleinere Rathaus ein. "Hier kann ich mich noch einmal vielseitiger verwirklichen", sagt die Bauingenieurin.

In Reinbek hat die gebürtige Wismarerin, die mit ihrer Familie in Bargteheide wohnt, Steine gesetzt und seit ihrem Dienstantritt im April 1992 Kindergärten, Sporthallen sowie zahlreiche An- und Ausbauten konstruiert und gebaut. Zum Beispiel den Kindergarten an der Berliner Straße, den sie ihr "kleines Teehaus" nennt. Dabei setzte sie auf eine zurückhaltende Architektur. "Mir war es immer wichtig, dass die Gebäude einladend wirken, eine klare Struktur und breite Flure haben", sagt die Fachfrau, die sich auch privat für sachliche Linien, besonders die Bauhaus-Architektur begeistern kann.

Viele Reinbeker werden Susann Jandt-Wahls vermutlich noch aus der Zeit kennen, in der sie in der Unteren Bauaufsicht der Stadt zahlreiche Bauanträge, unter anderem für das Neubaugebiet in Schönningstedt, bearbeitet hat. "Nach der Geburt meiner Tochter und Elternzeit habe ich von 2002 bis 2009 in der Abteilung gearbeitet und direkten Kontakt zu Bürgern gehabt", erinnert sie sich.

Als Leiterin des Hochbauamtes war sie nicht nur für die Konstruktion, die Grundrisse und Auswahl der Materialien, sondern auch für den Erhalt öffentlicher Gebäude zuständig. "Das ist spannend, denn Fehler in der Planung finden sich später in der Unterhaltung. Zum Glück habe ich keine festgestellt", sagt sie.

Bevor sie ihr neues Team in Ammersbek begrüßt, wird die neue Bauamtsleiterin mit ihrem Ehemann und Tochter die Sonne Südfrankreichs genießen. Die Biografie von Steve Jobs, dem Apple-Mitbegründer, und Reiseführer sind eingepackt. Selbst bewohnt sie übrigens ein altes Haus und träumt nicht von eigenen Baustellen: "Irgendwann möchte ich eine kleine Wohnung mit Blick auf das Meer haben." Doch erst einmal locken Wiesen, Wälder und Baustellen in Ammersbek.