Spätsommer

Tonteich braucht noch 5000 Gäste

Wohltorf. Altweibersommer am Tonteich: am Sonntag erlebten die Badegäste im Naturbad noch einmal herrliches Wetter und genossen das vielleicht letzte richtig warme Wochenende in diesem Jahr.

Badleiter Olaf Hinz zieht jetzt eine erste Bilanz für die Badesaison 2012. "Bis jetzt hatten wir rund 48 000 Besucher und Einnahmen von etwa 70 000 Euro", freut er sich. Das entspricht Mehreinnahmen von 15 000 Euro im Vergleich zum vergangenen Jahr, in dem die Badesaison mit gerade 30 000 Besuchern komplett ins Wasser gefallen war.

Absoluter Rekordtag in diesem Jahr war der 19. August. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen 4016 Besucher ins Freibad, darunter auch viele Hamburger. "Immer wenn die S-Bahn ankam, standen 100 neue Badegäste in der Kassenschlange", erinnert sich Hinz. Die meisten Besucher zogen es vor, auf der großen Wiese in der Sonne zu liegen. "Hier lag Handtuch an Handtuch", meint der Schwimmmeister, der erleichtert war, dass der Massenansturm ins kühle Nass sich in Grenzen hielt. Passiert ist bis auf einen Zeckenbiss und eine Schürfwunde an diesem Tag nichts.

Als neues Standbein haben sich die Kulturveranstaltungen für den Betreiberverein entwickelt. Bis zu 200 Gäste kommen zu den Lesungen oder Konzerten. Am Sonntag erlebten etwa 60 Besucher eine karibische Nacht mit der Band "The Midnight Flight Band". Passend zur Musik gab es frischen Lachs vom Grill, karibische Bananensuppe und Caipirinha und Co. Das Publikum war begeistert.

Olaf Hinz setzt weiter auf neue Ideen. "Ich will mich nach vorne entwickeln", meint er. Der familiäre Charakter des Bades soll erhalten bleiben, aber das allein genügt heute nicht mehr. Hinz möchte den Sonnensteg auf der dem Bad gegenüberliegenden Uferseite erweitern, weil dieser Platz so beliebt ist. Die Pläne für eine Sauna am Teich sind fertig, die Finanzierung ist allerdings nicht gesichert.

Immer öfter finden auf dem Gelände des Bades Veranstaltungen statt. Von der Firmenfeier bis zum Junggesellinnenabschied gab es Feste, die Resonanz der Gäste war sehr positiv. Eine Besucherin blieb allerdings unerkannt: die australische Schwimmerin Lauren Boyle, Vierte über 400 Meter bei Olympia 2012, hatte sich zum Training im Tonteich angemeldet. Sie konnte nach dem Olympiastress ganz in Ruhe im Tonteich schwimmen. Fotos von diesem besonderen Gast hat Olaf Hinz auf die Internetseite des Bades gestellt.

Jetzt setzt der Schwimmmeister auf einen schönen Altweibersommer, weil er sich bis zum Abschluss der Badesaison Ende September ein Ziel gesetzt hat. "Wir wollen Mehreinnahmen von 20 000 Euro schaffen", sagt er. Dazu braucht er noch rund 5000 Badegäste.

Beendet wird die Saison am Tonteich am Sonntag, 30. September, mit einer Abschlussveranstaltung mit Musik und Feuerwerk. Eine Woche vorher findet noch das letzte Candlelight-Schwimmen der Saison statt. Alle Infos dazu unter www.tonteichbad.de .