Musikfestival

Liebeslyrik aus China

Reinbek (gb). Das letzte SHMF-Konzert dieser Saison im Schloss (13. August, 20 Uhr) soll vor allem Romantiker ansprechen.

Maren Eggert (Rezitation), Fan LinLin (Sopran, Foto) und Sibylle Höhnk (Klavier) präsentieren Musik mit Nachdichtungen und Vertonungen klassischer chinesischer Lyrik. Maren Eggert steuert Gedichte aus Goethes "Chinesisch-deutsche Jahres- und Tageszeiten" bei. Das Programm stellt noch einmal den Schwerpunkt China in den Mittelpunkt. 1907 erschien im Insel-Verlag Hans Bethges Buch "Die chinesische Flöte". Sowohl Walter Braunfels' "Drei chinesische Gesänge" als auch Egon Wellesz' "Lieder aus der Fremde" schöpfen aus Bethges Nachdichtungen. Neben den Liederzyklen trägt die chinesische Sopranistin Fan LinLin Rolf Liebermanns "Chinesische Liebeslieder" nach Klabund und Fritz Reuters "Der seidene Vorhang" vor. Maren Eggert, einer der Stars des Thalia-Theaters und TV-Zuschauern als "Tatort"-Psychologin Frieda Jung bekannt, liest zwischen den Liederzyklen aus Nachdichtungen chinesischer Lyrik und aus Goethes "Chinesisch-deutsche Jahres- und Tageszeiten". Eintrittskarten (31 bis 39 Euro) können telefonisch unter (04 31) 23 70 70 bestellt werden.