Personalie

DRK-Wohltorf löst Führungsproblem

Wohltorf (ru). Große Erleichterung herrscht beim DRK Ortsverein Wohltorf: Nach fast dreijähriger Vakanz ist die Stelle des ersten Vorsitzenden nun wieder besetzt.

Hans-Hermann Benn aus Wohltorf hat den Posten übernommen, der in den Übergangsjahren kommissarisch von der langjährigen Vorsitzenden Margarethe Löwe geführt wurde.

"Ende des Jahres gehe ich in Rente", sagt der 65-Jährige, der als Ingenieur für Schiffsbetriebstechnik beschäftigt und seit fünf Jahren Mitglied im DRK ist. Geboren in Reinbek und aufgewachsen in Wohltorf, hat er nach der Schulzeit eine Lehre als Schiffsmotorenbauer absolviert und dann die Ingenieurschule besucht. "Ich habe 20 Jahre lang als Leitender Ingenieur die Weltmeere durchkreuzt", erzählt der zweifache Vater. Seit 1992 ist er wieder in Wohltorf und arbeitet als technischer Berater für eine norwegische Firma im Bereich Schiffsbetriebstechnik.

Im Ruhestand will er sich ehrenamtlich engagieren. Pläne und Ideen für den Ortsverein hat er bereits. Geplant ist, das Angebot an Seniorenausfahrten auszubauen und dafür mit der Kirchengemeinde zu kooperieren. Auch jüngere Leute, speziell Männer, sollen angesprochen werden. Zudem unterstützt das DRK den Jugendring in Aumühle und Wohltorf, den Wohltorfer Kirchenchor und das Kinderhospiz Sternenbrücke.

Zurzeit zählt der DRK-Ortsverein Wohltorf 156 Mitglieder, davon rund 30 Aktive. Sie kümmern sich um die Blutspendeaktionen, die Haussammlung und absolvieren Hausbesuche zu Geburtstagen. Beliebt sind die Sportangebote des DRK: Tanz und Gymnastik sollen ausgeweitet werden. Das monatliche Frühstück ist für viele Senioren ein fester Termin im Kalender.