Ferienprogramm

Farbexplosionen und Überlebenstraining

Reinbek (amü). Am 22. Juni ist es soweit. Reinbeks Schüler verabschieden sich in die Ferien. Doch nicht alle packen die Koffer. Deshalb organisiert die Stadt für Daheimgebliebene auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm.

In Zusammenarbeit mit den Jugendeinrichtungen, Vereinen und Verbänden sowie engagierten Ehrenamtlichen werden über die gesamten sechs Wochen sportliche Veranstaltungen, Ausflüge, Kreativkurse, Erlebnis- und medienpädagogische Projekte oder technische Experimente angeboten. "Sodass für jeden etwas Passendes dabei sein sollte", sagt der Jugendbeauftragte Ulrich Gerwe.

Zum Auftakt können sich am ersten Sonnabend in den Ferien Interessenten ab zehn Jahren bei einem Workshop mit dem Trendsport Parkouring auseinandersetzen; einen Tag später wird die Fläche um das Holzhaus Krabbenkamp bei dem Projekt Farbexplosion in einen großen kreativen Raum verwandelt. Gleich drei Veranstaltungen gibt es dann in der ersten Ferienwoche in der Stadtbibliothek: Bei der Schreibwerkstatt und dem Manga zeichnen wird es wieder kreativ, während am Ende der Woche dann die Lesenacht auf dem Programm steht. Eine abenteuerliche Übernachtung wartet beim Survival in der Wolfsschlucht, bei der die Teilnehmenden sich mitten in der Natur Überlebenshütten bauen.

Viele bewährte Programmpunkte werden auch in diesem Jahr wieder angeboten: so gibt es jeweils zwei Termine für den Besuch von Hochseilgärten sowie der Wasserski-Anlagen in Zachun und Süsel; eine Kinderolympiade im Sportpark; das Elefanto-Spielmobil besucht den Spielplatz Eggerskoppel in Neuschönningstedt; zum Bogenschießen geht es nach Wentorf - und zum Ferienabschluss gibt es wieder Open-Air-Kino im Schlosspark.

Mehrtägige Reisen führen zum Zelten nach Dänemark (24. bis 28. Juni), auf die Inseln Rügen (25. bis 30. Juni) und Sylt (3. bis 07. Juli), sowie in die Alpen (29. Juli bis 5. August).

Was sonst noch alles angeboten wird, verrät das Programmheft, das an allen Reinbeker Schulen verteilt wird und in den Jugendeinrichtungen, dem Rathaus oder der Stadtbibliothek ausliegt. Außerdem ist es im Internet auf der Reinbek-Seite www.reinbek.de abrufbar.

Anmeldungen werden am Montag, 11. Juni, 15.30 bis 17 Uhr zentral im Foyer des Rathauses entgegengenommen. Für die mehrtägigen Fahrten sind bereits vor diesen Terminen Anmeldungen möglich. Infos gibt der Jugendbeauftragte, Ulrich Gerwe, unter der Telefonnummer (040) 72 75 03 16.