Einwohnerversammlung

Knapp 100 Bürger informieren sich über Leuchten und Lärmschutz

Reinbek (amü). Zwei LED-Leuchten streuten kühles Licht in die Aula des Schulzentrums.

Knapp 100 Reinbeker hatten die Einladung des Bürgervorstehers angenommen, sich über die von der EU geforderten energiesparenden Straßenlampen zu informieren. Mindestens 400 Leuchtköpfe sollen in diesem Jahr ausgetauscht werden. Insgesamt stehen 2000 auf der Liste. Für die neue Straßenbeleuchtung werden Beiträge von Anwohnern erhoben. Siegried Dorka vom Runden Tisch Neuschönningstedt stellte in Frage, ob der Austausch die erhoffte Ersparnis bringe: "Die Stadt sollte nicht mit einem großen Programm durchmarschieren, sondern Erfahrungen sammeln." Auch er werde Fakten sammeln, um eventuelle Widersprüche zu organisieren.

Beim Lärmschutz, dem zweiten Thema der Versammlung, solle der Kreis Stormarn stärker in die Pflicht genommen werden, so der Tenor. Hintergrund: Die Kreisstraße K 80 soll saniert werden. Ein Lärmschutz ist nicht vorgesehen, wäre nur beim Ausbau oder einer Veränderung der Straßenführung notwendig. Die Stadt sollte das nicht hinnehmen, forderte Günther Herder-Alpen (Grüne).