Straßenbau

Baken schützen Knabenkaut

Wentorf (amü). Vom Ausbau der Straße Am Mühlenteich sollte ein kleines Wiesenstück unangetastet bleiben.

So war es in Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde vereinbart, weil hier das seltene Knabenkraut wächst. Doch die Bauarbeiten rückten den Orchideen jetzt doch zu nahe: "Wie von Geisterhand sind die Begrenzungssteine verrückt worden. Nach meiner Einschätzung ist jetzt schon mindestens eine der drei Knabenkrautpflanzen von einem Stein bedeckt", berichtete Dirk Petersen (Grüne) jetzt in der Sitzung des Liegenschaftsausschusses.

"Der Bauhof wurde veranlasst, Baken aufzustellen. Wenn die Bauarbeiten beginnen, soll das Wiesenstück zusätzlich von einem Bauzaun geschützt werden", versichert Ausschussvorsitzender Andreas Hein.

Das männliche Knabenkraut (Orchis mascula) ist die Orchidee des Jahres 2009. Die Pflanze ist auf Wiesen und in den Wäldern der deutschen Mittelgebirge und im Alpenraum, aber auch in Wentorf zu finden. Sie wird bis zu 70 Zentimeter groß.